Entgiftung
Mit jedem Bissen unserer Nahrung, mit jedem Schluck eines Getränkes nehmen wir Gifte auf und reichern sie in unserem Körper an. Beispielsweise Quecksilber im Gehirn; Dioxin und PCP im Fettgewebe; Blei in den Knochen; Cadmium in der Niere, der Haut, den Muskeln und Haaren.
Bei höherer Konzentration und längerem Einwirken von Giftstoffen treten dann irgendwann Beschwerden auf wie Nervenschäden, Durchfall, Erbrechen, Atemstörungen, Zittern, Muskelzuckungen, Schleimhautentzündungen, Hautschäden, Störungen der Blutbildung und des Immunsystems, Krebserkrankungen sowie Leber- und Nierenschädigungen. 
Wie sieht eine Entgiftung in meiner Praxis aus?