Neuraltherapie

Wenn man davon ausgeht, dass in einem gesunden Körper ungehindert Energie fließt, kann man sich die Wirkung der Neuraltherapie ziemlich gut erklären.

Wird die Energie durch Störfelder oder sogenannte Herde (wie beispielsweise Narben, Wunden oder eitrige Prozesse) am Fließen gehindert, kann das Erkrankungen zur Folge haben.

Die Neuraltherapie macht es möglich, auf der einen Seite Störfelder und Herde zu erkennen und auf der anderen Seite den gestörten Energiefluss wieder anzuregen. So können die mit dem gestörten Energiefluss zusammenhängenden Beschwerden gelindert oder sogar beseitigt werden.

 

Zur Erzielung der Heilwirkung der Neuraltherapie werden Lokalanästhetika wie z. B. Procain und andere naturheilkundliche Mittel verwendet (Quaddeln). Auch Narben werden so unterspritzt.

Der Reiz, der durch die Injektion gesetzt wird, löst Regulationsmechanismen im Körper aus. 

 

So können fast alle akuten Schmerzzustände und Entzündungen mit Neuraltherapie behandelt werden. Bei Verdacht auf Störfelder ist sie auch geeignet für z. B. rheumatische Erkrankungen, Kopfschmerzen und Bluthochdruck und findet besondere Beachtung in der Schmerztherapie.

© 2020 by Praxis für Naturheilverfahren Stefanie Elzer

Lindenstraße 11, 36124 Eichenzell

Tel. 06659-9994892

Mail: stefanie.elzer@gmail.com

  • Instagram
  • Facebook Social Icon